Beiträge getagged ‘Geld’

Wie Sie zum Experte werden und Ihre Nische finden ?

5 Juli 2012

Hallo, ich hoffe das Video von Kris in meinem letzten Blogartikel, die 7 Säulen des Erfolgs, hat Sie weitergebracht. Heute möchte ich Ihnen weitere Tipps direkt aus dem Kursmodul 1 weitergeben.

Nische finden, experte werden

Vergessen Sie bitte nicht, dass jeder ein Experte sein kann. Und die meisten sind es auch auf dem einen oder anderen Gebiet, nur sind sie sich dessen nicht bewusst. Ich habe das regelmässig bei den Kunden meines Onlinemarketing POWER Packs gesehen. Hier gibt es sehr viele Menschen die ein Wissen haben bei dem ich nur so staunen kann. Nun gilt es dieses zu amortisieren. Wichtig dabei ist, dass Sie sich dieses bereits existente Expertenwissen als auch Ihre Interessen, also Dinge die Sie schon immer interessiert haben und Sie sich schon immer aneignen wollten, schriftlich festhalten.

Stellen Sie sich dabei Fragen wie Was brauchen meine potentiellen Kunden ? Wovon träumen Sie ? Für was würden diese Geld bezahlen ? Finde ich diesen im Internet ? Wenn ja wo (Foren, Blogs, etc.) ?

Generell ist bei diesem Prozess wichtig, dass Sie sich vorstellen können, das Thema die nächsten 3-5 Jahre ernsthaft zu verfolgen. Das heisst, Sie sollten eine gewisse Liebe und Affinität dazu ausgebildet haben. Immerhin möchten Sie sich ja einen Expertenstatus aufbauen und diesen nachhaltig ausbauen. Wenn Sie nun wissen welche Themen Ihre neuen Nischen darstellen, sollten Sie eine Keywordrecherche mit dem Keywordtool von Google durchführen. Geben Sie dazu einfach Keywordtool in die Suchmaschine ein. Untersuchen Sie damit Ihre Nischen nach geeigneten Suchbegriffen sowie nach der Menge an Suchanfragen für jeden Begriff. So erkennen Sie ob es ausreichend hohe Suchanfragen dazu gibt (so um die 1000 sollten es schon sein). Denn nur mit Themen die auch gesucht werden kann auch Geld verdient werden. Details zur Nischenrecherche liefert Ihnen mein Video aus dem kostenlosen Webbiz Start-Up Package, welches Sie sich hier abholen können: Webbiz Start-UP Package kostenlos erhalten Zusätzlich sollten Sie sich Ihre Konkurrenz und deren Produkte zu Ihren Nischenkeywords genau ansehen. Gibt es bereits Produkte, sollten Sie diese unbedingt verbessern und einen deutlichen Mehrwert dazu generieren um Erfolg zu haben. Zudem kann es hilfreich sein sich die Adwords Werbung (also die Bezahlwerbung von Google), welche bei den einzelnen Keywords eingeblendet wird, anzusehen. Denn gibt es keine Werbung zu Ihrem Produkt, so kann es sein, dass es derzeit auch keinen Markt gibt. Und diesen aufzubereiten kann sehr viel Geld kosten und ist nicht zu empfehlen. So nun wissen Sie bereits einiges zu Ihrem Expertenwissen und wie Sie daraus Ihre Nische entwickeln können. Beim nächsten Mal sehen wir uns die einzelnen Expertentypen an und was Sie über Ihre Kunden wissen sollten.

Bis Bald Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel:

Club Asteria Betrug oder Wahrheit ?

6 Mai 2011

club asteria betrug
Ich denke Sie werden wie ich von Mails über den "genialen" Club Asteria mittlerweile überschwemmt und fragen sich, ist der Club Asteria Betrug oder ist doch was dran.
Ich möchte mit diesem Blogartikel eigentlich wieder einmal nur eine neue Diskussion anstoßen und eventuell den einen oder anderen zum Nachdenken bewegen. Ich sage gleich vorweg, ich bin neutral eingestellt, habe mich bisher nicht davon überzeugen lassen und würde gerne wissen wer bereits tolles Geld verdient ohne Mitglieder selbst geworben zu haben. Denn wer viel wirbt der wird natürlich auch beim Club Asteria gutes Geld alleine dadurch verdienen, davon bin ich überzeugt. Das ist überall gleich. Hier einmal Auszüge aus einer dieser Mails mit einem interessantem Zusatzverdienst einiger findiger Partner:

...Eine Idee erobert die Welt, Asteria wird mit A bewertet = höchste Einstufung (wer hat das bewertet???)...

...Wir suchen Sie für den Aufbau eines einmaligen Geschäftes in Deutschland, Europa und der ganzen Welt,an der Spitze der ehemaligen Weltbankdirektorin Andrea Lucas (gibt es diese Frau wirklich? Da ist man sich im Internet scheinbar nicht einig)...

....Schon  weit über 305.000  Mitglieder weltweit

KEIN MLM / KEIN HYIP / KEIN FOREX (wie wird es dann finanziert???)

KEIN WERBEN VON PARTNERN NOTWENDIG...

... bereits in der 1.Woche Geld !!! (ohne Partnerwerbung wohl kaum)
Ziel ist es für jeden einen wöchentlichen Verdienst in Höhe von 400 Dollar zu erreichen (als immer wiederkehrendes Einkommen)...

.....Spätestens nach ca.20 Monaten eine ansehnliche Zusatz-Rente von 1.600 $/Monat ...

... nur 4 Monate lang aus eigener Tasche, je 19,95 Dollar zu zahlen,danach kann der mtl.Beitrag aus den Gewinnen bezahlt werden...

...Sollten Sie sponsern erhalten Sie für jeden aktiven 9 Dollar pro Monat...

Mit 39$ Investment können Sie mittlerweile sogar 1.000-3.000 Leads ( Mailadressen) erhalten; interessante Einkommensquelle für den Anbieter.

Meiner Ansicht nach ist der Club Asteria nichts anderes als ein HYIP, da das Geld ja veranlagt wird. Woher sonst kommt die Rendite. Wie jeder HYIP wird das auf Dauer nicht funktionieren (ist rein meine Meinung). Die aktuellen Auszahlungen kommen wahrscheinlich primär vom Sponsern neuer Mitglieder, wie bei HYIPs auch.

Sie zahlen insgesamt 79,80$ (4x19,95$) und danach nichts mehr. Ihre 79,80$ haben Sie aber erst nach über einem Jahr eingenommen (wenn Sie nicht sponsern), da Sie monatlich zu den 19,95$ nur einige Dollar hinzu bekommen (habe mir leider nicht mehr genau gemerkt wieviel das waren). Eine ziemlich lange Zeit, finde ich, um seinen Einsatz zurück zu bekommen.

Soweit meine Gedanken dazu. Ich möchte niemanden zu nahe treten (auch nicht den Initiatoren) und jeder soll machen was er meint. Ich selbst werde Asteria jedoch nicht für mich entdecken. Ich bleibe bei meinem Internetmarketing, da verdiene ich monatlich gutes Geld. Und das garantiert, da ich dies selbst in der Hand habe.

Mich würde nur interessieren, wer hat mit Asteria bereits seine Kosten eingespielt und verdient schon, ohne jemanden gesponsert zu haben. Denn Sponsern ist ein zweischneidiges Schwert: Einerseits verdient man dadurch Geld, andererseits vergrault man dadurch auch Leser, Kunden, Interessenten, etc. wenn es doch nicht funktioniert. Ich selbst nehme deshalb Abstand davon.

Machen Sie sich einfach Ihre eigenen Gedanken und lassen Sie Ihren Bauch entscheiden. Suchen Sie vielleicht auch nach der ominösen Andrea Lucas.

Ich kann Ihnen nicht beantworten ob der Club Asteria Betrug oder Wahrheit ist, aber Sie selbst vielleicht. Diskuttieren wir einfach auf diesem Blog darüber wenn Sie möchten. Ich bin dabei.
 

P.S. Übrigens folgende HYIPs haben in letzter Zeit Werbung gemacht und sind entweder schon wieder weg (nach max. 2 Monaten) oder zahlen nicht aus:

nimm4.com, extraincome.com, keelfinance.com, dollarhome.biz

Und über mail habe ich mich bei einem HYIP angemeldet, welches auch nicht ausbezahlt (obwohl es dies garantiert, eh klar).

Somit bin ich geheilt, was HYIPs betrifft. Es gibt zu viele schwarze Schafe (vielleicht auch noch das ein oder andere Weiße) und es ist für mich das Geld nicht wert.
Wenn es jemand versuchen will,  bitte mit 5-10$ starten, dann die Verdoppelung mal ausbezahlen lassen und danach mit dem ursprünglichem geringen Betrag wieder verlustfrei loslegen. Es dauert zwar länger, aber Sie gehen so kein Risiko ein. Das ist  meine Empfehlung an Sie aufgrund meiner Erfahrung mit HYIPs in den letzten 1,5 Jahren.

Mein Tipp ist boersenpower, was ich selbst demnächst starten möchte und dann regelmäßig darüber berichten werde. Hier kenne ich die Veranstalter, ich kann mich an diese wenden und habe ein direktes Coaching an der Hand. Das ist meiner Meinung nach völlig was anderes. Ob es funktioniert, werde ich Ihnen dann brühwarm in diesem Blog präsentieren. Da ich mich auf meine Projekte möglichst zu 100% konzentrieren möchte, muss ich eines nach dem anderen angehen - und dies dauert leider etwas.

Hier der Link zu meinem boersenpower Blogartikel für alle Interessierten: http://www.einstiegshilfe-webbusiness.com/blog/allgemein/hohes-risiko-hohe-gewinne-mit-hyips-wie-win5070-und-co-aber-nur-mit-viel-glueck-vielleicht-ist-boersenpower-eine-alternative.html

 

Liebe Grüße
Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel: