Beiträge getagged ‘marketer’

Kostenlos Besucher durch die richtigen Backlinks

18 November 2011

Haben Sie jemals Seiten wie www.HotorNot.com besucht, wo Sie die Gelegenheit haben, Menschen aufgrund Ihrer Fotos zu bewerten? kostenlos besucher, backlink Mit jeder Stimmabgabe bekommt das betreffende Bild mehr “Gewicht” innerhalb des Systems und erscheint deshalb öfter, wenn Besucher durch die Gallerie browsen. Backlinks arbeiten in ähnlicher Weise, jeder Backlink, der auf Ihre Website führt, entspricht quasi einer „Stimme“. Je mehr Backlinks Sie haben, desto leichter sichern Sie sich eine gute Position in den Suchmaschinen und beeinflussen die Suchergebnisse, so dass Ihre Webseite als relevant angesehen wird und öfter auftaucht. Somit ist es kein Wunder, dass so viele Marketer ihre Aufmerksamkeit darauf richten, ein umfangreiches, solides System aus Hunderten permanenter Backlinks zu errichten. Organischer KOSTENLOSER Suchmaschinen Traffic (=kostenlose Besucher) besteht aus den zielgruppengenauesten, relevantesten Besuchern, die Sie überhaupt erhalten können, und wenn Sie in der Lage sind, in den top Suchmaschinen Ihre Position mit targetierten Keywords zu sichern, brauchen Sie nicht mehr ein Vermögen für Pay-per-Click Anzeigen ausgeben. Außerdem ist dieser Traffic kostenloser Besucher außergewöhnlich zielgruppengenau und an Ihren Produkten oder Dienstleistungen weitaus interessierter. Bevor Sie aber nun wild darauf los beginnen Backlinks zu setzen, müssen Sie etwas Bestimmtes immer im Kopf behalten, wenn Sie anfangen, Backlinks für Ihre Webseite zu entwickeln. Suchmaschinen bestimmen die Relevanz und Wichtigkeit Ihrer Seite nicht nur durch die ZAHL der Backlinks, die auf sie verweisen, sondern auch, WER zu Ihnen verlinkt. Das bedeutet, dass Sie sich nicht nur bemühen müssen, eine hohe Anzahl an Back-Links zu erreichen, sondern auch darauf, Qualitäts-Links von Autority Sites, also wichtigen, großen Seiten zu erhalten. QUALITÄT und QUANTITÄT sind gleich wichtig, wenn Sie Ihr Backlinknetz für kostenlose Besucher aufbauen. Es steht außer Zweifel, dass, wenn Suchmaschinen gezwungen sind, zwischen den beiden Optionen zu wählen (falls Sie die gleiche Anzahl von Backlinks haben wie ein Mitbewerber in Ihrer Nische), die “Wahl” auf die Seite mit den meisten Qualitätsbacklinks fällt. Das heißt, dass Sie Ihr Bestes tun müssen, Backlinks auf etablierten Webseiten Ihrer Nische zu bekommen. Das sind Seiten, die es bereits eine Zeitlang gibt, eine Community etabliert haben und – natürlich – täglich eine beträchtliche Menge Traffic erhalten. Zwar können (und sollten) Sie viele verschiedene Backlinks in Ihr System einbauen, einschließlich Links von Authority Sites, die nicht direkt etwas mit dem Thema Ihrer Webseite zu tun haben, aber denken Sie immer daran, dass eingehende Links von qualitativ hochwertigen Seiten eine größere Rolle spielen, Ihr Suchmaschinen-Ranking zu maximieren.

Werbung

Es gibt viele verschiedene Wege, eine Linkaufbau-Kampagne zu beginnen und manche traditionelle Strategien können zeitaufwändig sein, aber wenn Sie erst einmal eine solide Backlink-Struktur entwickelt und Ihre Schmaschinenposition verbessert haben, können Sie sie leicht aufrecht erhalten.

Folgende Methoden zählen zu den effektivsten um Backlinks aufzubauen: STRATEGIE 1: BLOG FÜR BACKLINKS STRATEGIEY 2: BACKLINKS VON VERZEICHNISSEN STRATEGIE 3: SOCIAL BOOKMARKING BACKLINKS STRATEGIE 4: ARTIKEL-MARKETING BACKLINKS STRATEGIE 5: FEEDER-SEITEN BACKLINK STRATEGIE

Sie sehen es gibt viele Möglichkeiten um Backlinks (und somit kostenlose Besucher) für Ihr Webprojekt zu erhalten, allerdings gibt es dabei auch einige Stolperfallen die es gilt zu umgehen. In meinem brandneuen Onlinemarketing POWER Pack, dem einzigen kompletten Informationsprodukt für Änfänger und Fortgeschrittene, lernen Sie unter anderem auch die oben angeführten Backlinktechniken anzuwenden.

Bei Interesse sehen Sie sich doch das Onlinemarketing POWER Pack und dessen unglaublichen Inhalt einmal genauer hier an:

http://www.onlinemarketingpowerpack.com/

Dank dieses einmalige Pack werden Sie zukünftig kein anderes Informationsprodukt mehr benötigen, da Sie hier alles bekommen was Sie für Ihren Erfolg im Onlinemarketing benötigen. Und Sie können endlich sofort Geld verdienen mit meiner exklusiven Abkürzungsmethode. Sie werden sehen, es zahlt sich aus, sich dass Video bis zum Schluss anzusehen.

Bis Bald Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel:

Der richtige Autoresponder (fast kostenlos) ist Ihr bester Freund im Internetmarketing

17 März 2011
    Generell ist ein Erfolg ohne einen Autoresponder im Internetmarketing nicht möglich. Klingt jetzt vielleicht hart, ich erkläre Ihnen aber warum ich das so sehe. Egal welche Webseite Sie betreiben, Sie tun gut daran immer die Newsletteradressen Ihrer Kunden einzusammeln um mit diesen langfristig Kontakt halten zu können. Der Aufwand dafür ist sehr gering, der Nutzen extrem hoch. Sie können Zusatzangebote an Ihre Leser weitergeben, über neue Produkte informieren oder Affiliateprodukte bewerben. Alles das sind potentielle Einnahmequellen. Die Marketerprofis sprechen von einem Newsletterkundenwert von ca. 1 Euro pro Adresse für einen selbst. Natürlich ist das stark von Ihren Produkten und deren Preisen sowie dem Verkaufssystem abhängig. Sie sehen jedoch, welches Potential in dem Sammeln von Newsletteradressen liegt. Es gibt Marketer die mit Ihren Listen regelmäßig 2000 Euro und noch viel mehr mit einer Aussendung bzw. der Bewerbuung eines Produktes verdienen. Bei den aktuellen Launches, bei denen mit mehreren Emails ein Produkt in limitierter Stückzahl durch viele Marketer mit großen Listen beworben werden, ist dies beispielsweise so. Dabei ist es auch möglich mit einer relativ kleinen Liste von z.B. rund 2500 Newsletterkunden 2000-3000 Euro mit einer Launchpromotion einzunehmen, ohne eigenem Produkt wohlgemerkt. Voraussetzung ist eine gute Planung und ein interessanter Mehrwert in den Mails die sich von der Standardvorlage deutlich abheben (bspw. Videos vom internen Bereich oder Informationen die sonst keiner hat-vielleicht weil Sie Betatester waren). Aber wieder zurück zum Autoresponder. Um sich eine Liste aufzubauen ist ein Autoresponder nötig. Das ist eine Software die in vorher festgelegten Abständen Mails an Ihre Liste versendet, die Sie zuvor erstellt haben. Zudem können bei den meisten Autoresponderlösungen auch Solomails versendet werden, also eine Email zwischendurch - bspw. mit einer aktuellen Information. Die Autoresponder teilen sich primär in interne (also auf Ihrem Computer installierte) und externe Systeme auf. Die internen sind selten und es muss der Computer zumindest tagsüber eingeschaltet sein, allerdings sind diese meist zum günstigen Einmalpreis zu haben. Ich verwende seit Beginn meines Handelns im Internet eine solche Lösung und war bis dato sehr zufrieden. Vor allem wegen dem geringen Anschaffungspreis. Externe Lösungen sind entweder Internetdienste bzw. -anbieter die Ihnen den Autoresponder auf deren Server zur Verfügung stellen. Dies ist meist mit monatlichen Kosten verbunden die sich nur rentieren wenn Sie Ihre Newsletterkunden auch amortisieren können. Ich selbst habe das lange nicht geschafft. Zudem rühmen sich diese, dass ihre Zustellquoten deutlich höher sind als bei anderen Responder, was ich nach meinem kurzen Wechsel zu Aweber (einem Autoresponderabieter) nicht bestätigen kann. Natürlich können Sie manche Dienste eine Zeit lang sogar kostenlos testen, aber danach bezahlen Sie dennoch monatlich. Als Alternative bieten sich Scripte an die auf Ihrem Server installiert werden und dann ebenso autark ohne Ihrem Rechner arbeiten. Leider habe ich bis dato aber keinen geeigneten Autoresponder gefunden der hierfür wirklich gut geeignet war und nicht viel kostet. Bis ich vor einigen Tagen auf den PHP Follow up Autoresponder stieß. Dieser Autoresponder ist zwar nicht kostenlos zu haben, aber derzeit zu einen unglaublich niedrigen Preis. Und Sie dürfen das Script auf unendlich vielen Domains verwenden, obwohl Sie nur einen sehr kleinen Einmalpreis bezahlen. Aber das Beste daran ist die Installation. Ich konnte es nicht glauben, aber ich habe nur ca. 1 min gebraucht und der Responder war einsatzbereit. Das ist Rekordzeit, denn ich habe bei Aweber deutlich länger gebraucht bis ich mich halbwegs ausgekannt hatte. Aber überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie sich das Video zur Installation des PHP Follow up Autoresponder an. Ich zeige Ihnen darin auch was er kann und wie das Navigationsmenü aussieht. Es ist alles unglaublich einfach und übersichtlich gehalten. Für beste Videoqualität wählen Sie bitte den Vollbildmodus und die Auflösung 760i.

Hier nochmals die Eckdaten des PHP Follow up Autoresponders: · Kinderleicht zu installieren (siehe Video) · Gut strukturierte Benutzeroberfläche · Komplett in Deutsch · Läuft auf ihrem Webhost · Betreiben Sie Ihn auf so vielen Webseiten wie Sie möchten · Einfache Bedienung · Nutzt für jede Kampagne eine Datenbank Ihres Webservers · Voraussetzungen: PHP 4 oder PHP 5 sowie eine MySQL-Datenbank ab V 4.x auf Ihrem Webserver · 2 Cronjobs pro Datenbank und Projekt (hier erhalten Sie diese kostenlos in unbegrenzter Höhe: http://www.cron-job.org) · Viele verschiedene Versandoptionen und Versandarten für den Autoresponder wählbar · Versand von Standalone Newslettern · Einfacher Import bestehender Emailkontakte oder ganzer Listen · Mit oder ohne Double Opt-In Anmeldung nutzbar · Anmeldeformular – und Abmeldeformular wird automatisch als HTML-Formular erstellt · Extrem günstig und keine monatlichen Gebühren · Durch den Verkauf über Clickbank haben Sie eine 60 Tage Geld zurück Garantie und gehen kein Risiko ein Bei Interesse können Sie den PHP Follow up Autoresponder hier noch zum kleinen Einmalpreis kaufen: Hier geht es zum genial einfachen Autoresponder In meinem nächsten Blogartikel zeige ich Ihnen was Sie mit einem Autoresponder alles anstellen können und gebe Ihnen wertvolle Tipps zur Benutzung (http://www.einstiegshilfe-webbusiness.com/blog/allgemein/der-richtige-autoresponder-fast-kostenlos-ist-ihr-bester-freund-im-internetmarketing-teil-2.html/) Bis Bald Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel: