Beiträge getagged ‘suchmaschine’

Wie Sie zum Experte werden und Ihre Nische finden ?

5 Juli 2012

Hallo, ich hoffe das Video von Kris in meinem letzten Blogartikel, die 7 Säulen des Erfolgs, hat Sie weitergebracht. Heute möchte ich Ihnen weitere Tipps direkt aus dem Kursmodul 1 weitergeben.

Nische finden, experte werden

Vergessen Sie bitte nicht, dass jeder ein Experte sein kann. Und die meisten sind es auch auf dem einen oder anderen Gebiet, nur sind sie sich dessen nicht bewusst. Ich habe das regelmässig bei den Kunden meines Onlinemarketing POWER Packs gesehen. Hier gibt es sehr viele Menschen die ein Wissen haben bei dem ich nur so staunen kann. Nun gilt es dieses zu amortisieren. Wichtig dabei ist, dass Sie sich dieses bereits existente Expertenwissen als auch Ihre Interessen, also Dinge die Sie schon immer interessiert haben und Sie sich schon immer aneignen wollten, schriftlich festhalten.

Stellen Sie sich dabei Fragen wie Was brauchen meine potentiellen Kunden ? Wovon träumen Sie ? Für was würden diese Geld bezahlen ? Finde ich diesen im Internet ? Wenn ja wo (Foren, Blogs, etc.) ?

Generell ist bei diesem Prozess wichtig, dass Sie sich vorstellen können, das Thema die nächsten 3-5 Jahre ernsthaft zu verfolgen. Das heisst, Sie sollten eine gewisse Liebe und Affinität dazu ausgebildet haben. Immerhin möchten Sie sich ja einen Expertenstatus aufbauen und diesen nachhaltig ausbauen. Wenn Sie nun wissen welche Themen Ihre neuen Nischen darstellen, sollten Sie eine Keywordrecherche mit dem Keywordtool von Google durchführen. Geben Sie dazu einfach Keywordtool in die Suchmaschine ein. Untersuchen Sie damit Ihre Nischen nach geeigneten Suchbegriffen sowie nach der Menge an Suchanfragen für jeden Begriff. So erkennen Sie ob es ausreichend hohe Suchanfragen dazu gibt (so um die 1000 sollten es schon sein). Denn nur mit Themen die auch gesucht werden kann auch Geld verdient werden. Details zur Nischenrecherche liefert Ihnen mein Video aus dem kostenlosen Webbiz Start-Up Package, welches Sie sich hier abholen können: Webbiz Start-UP Package kostenlos erhalten Zusätzlich sollten Sie sich Ihre Konkurrenz und deren Produkte zu Ihren Nischenkeywords genau ansehen. Gibt es bereits Produkte, sollten Sie diese unbedingt verbessern und einen deutlichen Mehrwert dazu generieren um Erfolg zu haben. Zudem kann es hilfreich sein sich die Adwords Werbung (also die Bezahlwerbung von Google), welche bei den einzelnen Keywords eingeblendet wird, anzusehen. Denn gibt es keine Werbung zu Ihrem Produkt, so kann es sein, dass es derzeit auch keinen Markt gibt. Und diesen aufzubereiten kann sehr viel Geld kosten und ist nicht zu empfehlen. So nun wissen Sie bereits einiges zu Ihrem Expertenwissen und wie Sie daraus Ihre Nische entwickeln können. Beim nächsten Mal sehen wir uns die einzelnen Expertentypen an und was Sie über Ihre Kunden wissen sollten.

Bis Bald Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel:

Wie starte ich eigentlich ins Webbusiness ? Die Domainsuche und das Hosting

19 August 2011
Zunächst überlegen sie sich einen Namen für Ihre Webseite und sehen bei den zuständigen länderspezifischen Stellen nach, ob dieser noch verfügbar ist. Wichtig für die Namenswahl ist einen Namen auszusuchen, der einerseits nach Möglichkeit Ihr Keyword wiederspiegelt für das Sie gute Listungen in den Suchmaschinen erwarten und andererseits leicht zu merken ist und mit dem Sie sich abheben können. Fantasynamen sind eher schlecht, außer Sie haben so viel Werbebudget wie bspw. Amazon. Sollte Ihr Name bereits vergeben sein versuchen Sie übliche Endungen anzuhängen wie bspw. 24 oder Sie versuchen den Namen mit einem Bindestrich zu trennen.webbusiness, hosting, domainsuche Wichtig ist bei der Auswahl darauf zu achten, dass sie keine Markenrechte oder Namensrechte verletzen. So haben etablierte Marken ein Recht auf ihre Domain. Wenn sie eine solche belegen und nicht nachweisen können, dass sie diese zu Recht besitzen, so wird die Domain möglicherweise an den Markeninhaber wandern (Domaingrabbing). Daher ist es wichtig zu prüfen, ob die Domain irgendwelche Markenrechte verletzt. Am einfachsten ist es, den Namen über eine Suchmaschine zu checken und mögliche Berührungspunkte auszuschließen. Sie können auch beim Markenamt nachfragen, aber das ist meist mit Kosten verbunden. Zwei hilfreiche Links zur groben Recherche: oami.europa.eu/CTMOnline/RequestManager/de_SearchBasic wipo.int/madrid/en/services/madrid_express.htm Sie können auch alternativ bei sedo.de oder godaddy.com nach ihrer Wunschdomain suchen und diese auch dort kaufen. Der Vorteil von ggo daddy ist der deutlich geringere Preis. Ich empfehle ihnen zu Beginn die Domain mit dem Webhost (Serveranbieter für Ihre Webseite) zu kombinieren (siehe weiter unten). Für Österreicher und Schweizer ist es empfehlenswert eine .com-Domain anzumelden anstatt der nationalen Domain, da diese meiner Erfahrung nach in den deutschen Suchmaschinen (und das ist eigentlich der Zielmarkt) einfacher höher gelistet werden als nationale. Werbung Beispiel: www.ebookmike.at wird in den österreichischen Suchmaschinenapplikationen recht weit vorne gelistet (Seite 3 obwohl ich diese schon lange nicht mehr optmiert habe, in den deutschen Applikationen aber nicht (weit hinter den Top 100). www.allesmichi.com wird in Österreich weit vorn gelistet (Seite 2) und in den deutschen Suchmaschinen weiter hinten (Seite 8, allerdings habe ich diese Seite in den letzten 2 Jahren nicht mehr für Suchmaschinen weiter optimiert, davor war ich damit in den Top 10) als in den nationalen. Probieren sie es aus mit den Suchbegriffen michi (für allesmichi.com) und ebooks kostenlos (für ebookmike.at). Mein Resümee: Wollen sie in den deutschen Markt, dann sollten sie eine .de- Domain bevorzugen wenn sie aus Deutschland kommen, ansonsten eher eine .com anstatt der nationalen Domain. Danach bzw. parallel sollten Sie sich einen Webhost suchen bei dem Sie die Domain dann hosten können. Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ich selbst bin schon seit drei Jahren  bei Alfahosting und bin auch sehr zufrieden. Ein deutscher Dienst, der mittlerweile auch Baukastensysteme zur Homepageerstellung anbietet und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis aufweist. Der Support ist rund um die Uhr verfügbar und Sie können sich eine kompetente Antwort innerhalb von 10-30 min per email erwarten. Eine Alternative wäre hostgator.com mit englischer Anmeldeseite und cpanel Unterstützung, allerdings ist dann in Ihrem internen cpanel Bereich alles in deutsch umstellbar. Ein cpanel ist ein recht einfache Benutzeroberfläche ähnlich Windows. Ich selbst bin jedoch die übliche Oberfläche (bspw. citrix) gewöhnt und komme mit cpanel noch nicht ganz so zurecht (habe mich aus Zeitgründen auch nicht so befasst damit). Fakt ist, bei hostgator ist der Preis schon sehr günstig; vor allem der Baby-Plan mit unbegrenzten Domains, Webspace und Bandbreite. Sie können alternativ auch die Domains über den Webhoster einkaufen, was etwas mehr kostet, aber dafür ist diese sofort in Ihrem Account integriert. Ich habe dies bei Alfahosting immer so gelöst und nicht bereut. Ich hoffe diese Tipps helfen Ihnen etwas beim Start. Bis Bald Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel: