Beiträge getagged ‘Tag’

Warnung vor Mail und eBOOK kostenlos von Dr. McKinley – ist derzeit im Umlauf und verspricht Millionen

11 Januar 2010
Werbung Also solch eine Email ereichte mich letzte Woche und ich fand die Idee sehr gut und vor allem nobel. Erstmals. Nachdem ich kalkulierbare Risken gerne eingehe habe ich mich auf das Abenteuer eingelassen. In dieser Mail wird Ihnen versprochen Ihnen gratis Informationen und ein kostenloses eBOOK zukommen zu lassen mit denen Sie Millionen scheffeln werden. Völlig risikolos. Dr. McKinley bricht sein Schweigen lautet die Aufmachung der Webseite und es geht um ein vollkommen sichereches System mit dem Roulette gespielt werden kann. Und all das in nobler Mission für mehr Geld auf dieser Welt, da dieses von jedem der damit Geld verdient teilweise wieder gespendet werden soll. Diesmal läuft das System aber nicht mit Schwarz und Rot auf welche solange gesetzt wird, bis Sie kein Geld mehr haben, sondern die drei Dutzend. Auch vor der Methode auf Rot und Schwarz zu setzen und immer die Gewinne zu verdoppeln um die Verluste auszugleichen, sollten Sie sich in acht nehmen. Das funktioniert garantiert nicht. Aber zurück zur McKinley-Methode oder auch themckmethod oder auch brightonmethode und wie man mit dem Setzen auf die drei Dutzend Millionen scheffelt. Es ist so simpel, dass es einfacher nicht geht. Man dreht solange am Roulette bis ein Dutzend sieben mal hintereinader nicht gekommen ist und setzt dann 10x nach einem speziellen Setzplan. Auch der ist recht einfach zu durchschauen. Die Einsätze sind so gewählt, dass immer 2 Eur0 Gewinn überbleiben, wenn das Drittel in der jeweiligen Spielrunde kommt. Und das funktioniert auch, erstaunlicherweise. So habe ich 50€ eingesetzt und am ersten Tag 60€ Gewinn gemacht. Nun wollte ich mir einen Polster verschaffen um mir einen Totalausfall (133€) leisten zu können und nur mehr mit dem erspielten Kapital spielen zu müssen. Aber leider war es dann auch schon soweit, nach einem weiteren Gewinn von rd.  20€ an diesem Tag war bereits der gefürchtete Totalausfall da. Somit Verlust 50€. Die kann ich verkraften, weshalb ich ja eingehend von kalkulierbarem Risiko sprach. Laut der Methode gibt es diesen Totalausfall eigentlich nicht. Aber real doch schon! Weiters denke ich, dass die Onlinekasinos auch nicht blöd sind und dieses System erkennen. Dann führen Sie dich bewußt zu diesem Totalausfall. Aber das ist graue Theorie.  Ich bin jedenfalls geeheilt und um eine Erfahrung reicher. Es hätte mich ja schon gewundert, wenn das wirklich dauerhaft funktioniert. Sieht man sich in Foren um, wird einem schnell klar: es gibt kein sicheres System. Maximal jene für die viel Geld in die Hand genommen werden muss um wiederum einiges an Geld zurückzubekommen. Aber das ist harte Arbeit und Risiko. Zusätzlich noch einige Dinge die Unseriösität unterstreichen:
  • Der Banner auf der Seite der zu einem empfohlenen Casino führt in dem begonnen wird, ist ein Partnerlink. Somit verdient McKinley mit jeder Anmeldung (und diese sind meist sehr hoch dotiert-bis zu 70€/Anmeldung)
  • Laut Foreneinträgen kennt niemand McKinley bei World Vision für die er so sehr die Werbetrommel rührt
  • Das Impressum bezieht sich auf die USA und ist nicht aussagekräftig
  • Ich habe meine Mail an den Support (der übrigens sehr beworben wird) bisher nicht beantwortet bekommen
  • Mindesteinlage die empfohlen wird: 50€
So nun können Sie sich selbst ein Bild davon machen. Für alle Interessierten ist hier die Webseitenadresse: http://www.brightonmethode.com/MCK/welcome.html Also mein Fazit. Wenn Sie Geld übrig haben und es selbst testen möchten, tun Sie es. Aber bitte mit Vorsicht und mit kalkulierbarem Risiko. Ich habe es vorgetestet und kann es nicht empfehlen. Hier verdient nur McKinley und das Casino. Wenn Sie andere Erfahrungen gemacht haben, bitte ich ebenfalls um ein Kommentar oder Rückmeldung. Lassen Sie uns weiterhin seriös Geld verdienen im Internet, Menschen wirklich helfen (bspw. mit umsetzbaren und wirkungsvollen Tipps in kostenlosen eBOOKs) und Dinge aufbauen die wirklich funktionieren. Wie heißt es so schön: Ohne Fleiss kein Preis. Ihr Michael Krainz

Häufig eingegebene Suchbegriffe für diesen Artikel: